Astrodrama

Horoskope stellen – Kursinhalte

Horoskope stellenEin Horoskop setzt sich aus 10 oder mehr Darstellern zusammen (die wir zusammenfassend als Planeten bezeichnen). Ihre Rollen werden durch die Tierkreiszeichen, in denen sie sich befinden, beeinflußt. Seine Hausposition gibt jedem Planeten seinen bestimmten Lebensraum, seinen Erfahrungsbereich, in dem er sich manifestiert. Er wird dort vom Horoskopeigner

als eigene innere Stimme (“mein Kopf”, “mein Bauch”, …), als ein zu ihm gehörender Teil seiner Persönlichkeit erlebt. Oder
von ihm in andere Menschen hineinprojiziert. (Er sucht sich quasi die Hauptdarsteller für sein eigenes Melodrama, seine Komödie, sein eigenes Märchen aus.) Oder
“von außen”, als karmische Folgewirkung vergangener Handlungen, erlebt.

Verschiedene Situationen während des Horoskopspiels verdeutlichen dieses. So kann z.B. ein Planet im 10. Haus in einer Szene zu einem Elternteil werden, in einer anderen zum Chef am Arbeitsplatz, um danach wieder die Rolle der inneren Stimme zu übernehmen, die ihre Ziele im Dialog mit den anderen Planeten durchzusetzen versucht.
Horoskope lassen sich auf vielfältige Weise stellen und erleben. Hier ein Beispiel dazu:
Nach einer Phase der Einstimmung auf die eigene Rolle werden die geschminkten und verkleideten Planeten einzeln, mit spontan entstehender Musik und Texten vom Gruppenleiter vorgestellt.
Darauf folgt eine Improvisationsphase, in der die Darsteller, jeder auf seine Art, miteinander in Kontakt treten.
Der Gruppenleiter wird nun immer mehr zum Regisseur, in dem er verschiedene Szenen einleitet, die die Entwicklung des Horoskopes erfahrbar machen. Das “Drehbuch” schreibt sich immer im Moment der Handlung. Alle vorher gefaßten Strategien weichen der Realität des Augenblickes.
So beginnt ein Horoskop beispielsweise mit einem Tag aus der Kindheit; die Planeten werden zu Spielkameraden, Lehrern, Eltern, Geschwistern, … es folgt die Pubertät, mit seinen tiefen Beziehungen etc.
Ein anderes Horoskop beginnt mit einer tanzenden Begegnung einzelner Planeten, die nur über Körper und Bewegung ihr Aspektbild darstellen, und verwandelt sich in ein Märchen, mit verträumter Prinzessin, Hofnarr und König. Je nach Horoskop manifestieren sich zeitweise meditative, ausgelassene, traurige, spannungsgeladene oder “todkomische” Stimmungen.
In “feurigen” Horoskopen kommen die Planeten schnell ins Schwitzen, bei Luftbetonung reden sie viel …
Wie dem auch sei, die Darsteller leben den inneren Dialog eines Teilnehmers auf verschiedenen Ebenen aus.
Seine Hoch- und Tiefstimmungen werden zum intensiven Gruppengeschehen. Der Horoskopeigner selbst hat bei dieser ganzen Inszenierung der Kräfte, die sein Leben gestalten, die Wahl zuzuschauen, selber eine seiner Rollen zu spielen, oder gar von Rolle zu Rolle zu springen.
Egal, ob der künstlerische, der therapeutische oder der pädagogische Aspekt im Mittelpunkt steht, das größte “Geschenk” des astrologischen Rollenspiels ist jedoch, sich einmal sozusagen in der Haut eines anderen Menschen wiederzufinden. Dieses Erlebnis bringt echtes zwischenmenschliches Verständnis mit sich, und hilft dabei, die Tore des eigenen Herzens etwas weiter zu öffnen.
Intensiver Einblick in den psychologischen Aufbau persönlicher Horoskope
Wir entschlüsseln “karmische Pakete”, Verhaltensmuster und “verzauberte Bilder” einzelner Teilnehmer. Durch die Inszenierung von Traumsequenzen, Mythen, Märchen- oder Familienszenen entstehen sehr persönliche Szenarien, in denen die Strategien der Psyche erkannt und die dort gebundenen Energien aus ihren karmischen Verstrickungen befreit werden können.

Themen

  • Erleben der beteiligten Tierkreiszeichen und Planetenenergien
  • Die alchemistische Heirat zwischen Planeten und Tierkreiszeichen
  • Die Planeten/Persönlichkeitsanteile auf ihrer Lebensbühne (astrol. Häuser)
  • Aspekte im direkten Erleben (astrol. Rollenspiel)

Die Horoskope einzelner TeilnehmerInnen werden zum Stoff des Erlebens. Die GruppenteilnehmerInnen nehmen in Planetenrollen ihren Platz im Horoskopkreis ein. Die HoroskopeignerIn folgt ihren Impulsen und gestaltet die Interaktion oder läßt ihre Planeten selbständig agieren. Das Horoskop inszeniert sich … Der Horoskopeigner läßt wirken … bevor er mit Hilfe von Gestalt-Arbeit, Psychodrama und Körperbewußtsein zum Kern der Sache vordringt.
Das Aspektbild entfaltet seine eigene Dynamik.
Seelenlandschaften, Lebensaufgaben und aktuelle Lernprozesse werden sichtbar.
Wir inszenieren aktuelle Transite.